Aktuelles

Erste Medaillen für die kleinen Minis und überraschender Sieg für die großen Minis

Die WG Forchheim/Wyhl blickt auf ein erfolgreiches Turn-Wochenende zurück.

 

Am Samstag durften alle WGFW-Minis bei den Kreis-Schüler-Turnwettkämpfen in Opfingen zum ersten Mal aufs Podest klettern. Im Jahrgang 2010 gewann Luna Selinger mit 48,5 Punkten vor ihren Vereinsfreundinnen Ella Kleemann und Mia Weber. Rebecca Wolff setzte im Jahrgang 2011 mit fast 50 Punkten ein Ausrufezeichen. Ihr folgten auf Rang 2 Seraphina Rickmers und 3. wurde Nieke-Lynn Klosa.Neben Hüftaufzug am Reck und Standwaage auf dem Schwebebalken zeigten die kleinen Turnerinnen auch schon schwungvolle Grätschen über den Turnbock. Ebenso eine Premiere feierte Mara Hepp, aus der Verbandsligamannschaft, am Kampfrichtertisch!                 

 

 

 

Am Sonntag durfte die 2. Ligamannschaft der WGFW ihren Einstand in die Badische Bezirksklasse mit einem souveränen Sieg feiern. Alle fünf Turnerinnen des Teams turnten an den vier olympischen Geräten und schafften es in der Einzelwertung unter die besten 8. So war der Verzicht auf die verletzte Sorah Reinbold schnell verkraftet. Evelin Braun zeigte mit nur 0,15 Punkten vor Lara Bohn den besten Vierkampf und erreichte Rang 3. Es folgten Josefine Rickmers, Marianne Linder und Felicitas Oswald. Nach guten, aber durchschnittlichen Übungen der Kaiserstühlerinnen an Sprung, Stufenbarren und Boden war man zwar im Rennen um die ersten Wettkampfpunkte, allerdings trennten die vier angetretenen Mannschaften nur Zehntel und von Sieg bis Niederlage konnte noch alles passieren. Trotzdem völlig gelassen gingen die absolut jüngste Turnerin an ihr letztes Gerät und zeigten ihre Übungen konzentriert und sicher! „Einfach grandios“ kommentierte Trainerin Ulrika Ehret den Durchgang der Bezirksklassen-Minis am Schwebebalken, wo Josefine mit 13,25 Punkten zudem die absolute Tageshöchstnote erturnte. So war es der 10cm breite Balken, der den Aufsteigerinnen zu 145,45 Gesamtpunkten und den ersten wichtigen Wettkampfpunkten verhalf.

 

Zweiter wurde Hornbach/Lauterbach (142,15) vor Schonach (141,80) und Freiburg (137,60).                   

 

 

 

Vorschau 13.05.2017:

 

In Freiburg trifft das Team am Samstag-Vormittag auf die Routiniers aus Gengenbach und Offenburg.                                                                                                                                         

 

Um 16 Uhr, in der Wyhler Sporthalle, geht die 3. Mannschaft ebenso als Aufsteiger zum ersten Mal in der Regionalliga an die Geräte.

Man hofft auf einen reibungslosen und stressfreien Tagesverlauf mit möglichst tollen Turnübungen!

Guter Start in die neue Liga für die WGFW-Turnerinnen

Mit 129,75 Punkten und nur 1,5 Punkten Rückstand zur TG Hegau Bodensee haben die Neuaufsteigerinnen tolle Leistungen in ihrer ersten Verbandsliga-Begegnung gezeigt.

 

Dass man mit der TG Breisgau (135,15) als Absteiger aus der Oberliga nicht in Konkurrenz treten würde, war dem Team klar, aber dass man gegen den TV Bodersweier (124,05) als alter Hase in der Liga so deutlich gewinnen würde, überraschte Trainer und Turnerinnen. „Mit etwas mehr Stabilität am Schwebebalken wäre sogar Platz 2 drin gewesen“, so Trainerin Sina Binder.

 

Nur das “Küken“ Elina Langenbacher (9 Jahre) konnte ihre Trainingsleistung abrufen und ihre Kür sturzfrei zu Ende bringen. Sie war für die erkrankte Vierkämpferin Noemi Kussek spontan eingesprungen und bewies solch eine Wettkampfstärke, dass sie von ihren Trainerinnen ab sofort als festes Mitglied in der 1. Mannschaft bestimmt wurde.

 

Jana Streck beeindruckte mit Eleganz, musste bei ihrem Flick-Flack in den Sitz aber leider stark korrigieren und verlor damit wichtige Punkte. Auch Evelin Braun aus der 2. Mannschaft konnte zum Gesamtergebnis am Boden beitragen, wo Vanessa Stolecki, Gesamt - Zweite, mit mehreren Schraubensalti die Tageshöchstnote 12,7 erturnte! Mara Hepp und Clara Eckstein zeigten vor allem am Sprung und Stufenbarren solide Übungen – auch sie trugen maßgebend zur Endpunktzahl bei.

 

Am kommenden Samstag trifft das Team in eigener Halle auf die Mitaufsteiger aus Ichenheim und Nußloch.

 

Das Einturnen am 12.02. in der Sporthalle Wyhl beginnt um 10 Uhr, der Wettkampf läuft von 11 bis 13 Uhr. „Wir wollen an unserem gezeigten Einstand anknüpfen, um einen weiteren Schritt in Richtung unserem Ziel: sicherer Klassenerhalt, das wäre Platz 4 oder 5 in der Endtabelle, zu schaffen!“ so Ulrika Ehret, die das Team mit Binder 2-3x/Woche trainiert.

 

 

Vanessa Stolecki stark auf Bundesebene

15-jährige Turnerin der WG Forchheim/Wyhl  ist siebtbeste deutsche Geräteturnerin

Nach 7 Stunden Fahrt in das bayrische Waging am See turnte Vanessa Stolecki beim Deutschland-Cup einen starken Vierkampf.
Mit einem tollen 7. Platz und 52,45 Punkten ließ sie nur Ex-Leistungssportlerinnen den Vorrang. Die Ausschreibung des Deutschland-Cup für Gerätturnerinnen/Breitensport besagt nur, dass die Teilnehmerinnen nicht im gleichen Jahr an Wettkämpfen des Leistungssports teilnehmen dürfen - so sah man nicht wenige Turnerinnen verschiedener Stützpunkte, die ihre leistungssportliche Karriere aufgegeben hatten und sich nun im Breitensport messen.
Vanessas Anspannung und Nervosität bei ihrem bisher höchsten Wettkampf legte sich von Gerät zu Gerät. „Sie erlaubte sich an allen vier Geräten nur minimale Fehler“, schwärmt Trainerin Ulrika Ehret, die die Turn-Späteinsteigerin gemeinsam mit Sina Binder seit 2009 2x/Woche im Team der Wettkampfgemeinschaft Forchheim/Wyhl aufbaut. Um ihrem Talent Raum zur Entfaltung zu geben, darf Vanessa seit 2015 als einzige Turnerin ohne leistungssportliche Grundausbildung am Ligatraining des Herbolzheimer Kunstturnstützpunktes teilnehmen. „Wir freuen uns über die gute Kooperation mit dem KTH Herbolzheim.“ so Ehret.
44 Turnerinnen aus ganz Deutschland hatten sich über die Entscheide der Landesturnverbände zu diesem Wettkampf qualifiziert.

Vanessa Stolecki



WG Forchheim/Wyhl führt Erfolgssaison fort

Einen sagenhaften Einstieg in die diesjährige Ligarunde können die Mädchen der 2. und 3. Mannschaft aus Forchheim/Wyhl feiern.
Während ihre Trainingsfreundinnen des ersten Kaders die Saison 2016 im April bereits mit dem Landesliga-Meistertitel und dem Aufstieg in die Verbandsliga 2017 beendet hatten, trafen die WGFW Turnerinnen der 2. und 3. Mannschaft am vergangen Wochenende auf ihre Konkurrenz in der Regio- und Gauliga.
In Ichenheim ließ man sich die Butter nicht vom Brot nehmen. „Der Wettkampf unserer 2. Wettkampfmannschaft war überragend“, so Trainerin Ulrika Ehret. Denn das sehr junge Team holte sich nicht nur mit 6 Punkten Vorsprung den Tagessieg, sondern stellte mit Sorah Reinbold, Evelin Braun und Marianne Linder auch gleich die besten drei Einzelturnerinnen. Und um der Torte noch ein Sahnehäubchen aufzusetzen: Man gab an keinem der vier olympischen Geräte Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden nur einen Gerätepunkt an eine der 5 gegnerischen Mannschaften ab!
Zum sensationellen Teamergebnis trugen außerdem Josefine Rickmers (Tageshöchstwertung Balken 13,0), Lara Bohn und Elina Langenbacher (Tageshöchstwertung Barren 12,7) bei.
In der Einsteigerliga des Turngaus traten in Ihringen Emma-Luise Luem, die die beste Einzelwertung der Mannschaft erturnte, Paula Eckstein, Lea Weis, Celina Reiser, Isabel Stolecki und die beiden Turnküken Alica Eliseew und Angelina Braun an. Die beiden Leistungsträgerinnen aus 2015, Marianne und Lara, waren in die 2. Mannschaft hochgerückt und dies hieß es möglichst auszugleichen.
Trotz mancher Unsauberheiten wurde auch die 3. Mannschaft der WGFW nach 6 Stunden Wettkampf mit dem Tagessieg vor 14 gegnerischen Teams überrascht! „Da bescheren uns unsere Mädchen sogar noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.“ lacht Trainerin Sina Binder, die mit Ehret mehr als zufrieden mit den Leistungen ihrer jungen Schützlinge ist.

Vereinsturnerinnen der Wettkampfgemeinschaft Forchheim/Wyhl messen sich mit Turnzentrumskonkurrenz

Vanessa Stolecki tritt beim Deutschland-Cup für Baden an

Das Bild zeigt die Kaiserstühler Turnerinnen:

 

Noemi Kussek, Mara Hepp, Sorah Reinbold, Lara Vetter (Kunstturnen Herbolzheim), Clara Eckstein, Vanessa Stolecki, Leonie Schmidt (KTH), Evelin Braun, Lea Grim (KTH)

 

Etwas unsicher betraten 6 Turnerinnen der WGFW am Samstag, 07.05.16 die Turnhalle in Pforzheim. Ihre Trainerinnen hatten sie mit dem Wissen, dass dies kein einfacher Wettkampf werden würde, für den Baden-Cup der Leistungsklasse 1 angemeldet. „Auch wenn wir nur zweimal die Woche trainieren und bei diesem Wettkampf somit eher Exoten sind – wir wollten mal raus aus dem Turngau, sodass sich unsere Mädchen mit unbekannter Konkurrenz messen und an Wettkampferfahrung reicher werden können.“ so Ulrika Ehret, die die Mädchen zusammen mit Sina Binder betreut.
Beim Baden-Cup waren einige ehemalige Kaderturnerinnen mit hervorragender turnerischer Grundausbildung am Start, was sich bereits im Einturnen an den Turnelementen zeigte.
Noemi Kussek musste ihren Start am Wettkampftag krankheitsbedingt absagen, so gingen im Jahrgang 2003/2004 drei WGFW-Mädchen an die Geräte. Sorah Reinbold und Evelin Braun turnten ihre Übungen an allen vier Geräten sauber und mit Kampfgeist durch, im direkten Vergleich fehlte es ihnen aber deutlich an Schwierigkeiten, was geringere Ausgangwerte bedeutete. Clara Eckstein konnte in derselben Altersklasse vor allem mit ihrem Tsukahara am Sprungtisch punkten und erreichte nach einem souveränen Vierkampf einen sagenhaften Bronzerang!
Im Jahrgang 2001/2002 begann Mara Hepp mit einer tollen Bodenübung, konnte an den weiteren Geräten jedoch leider nicht ihr ganzes Können abrufen.
Vollkommen überrascht war Vanessa Stolecki, als sie als Badische Vizemeisterin aufgerufen wurde und es klar war, dass sie somit Baden beim Deutschland-Cup am 11.6.2016 in Waging/Bayern vertreten wird. Sie präsentierte ihr mittelschweres Programm ohne größere Fehler, was ihr durchweg gute Wertungen einbrachte.
Gold in beiden Altersklassen gingen an Karlsruher Regionalliga-Turnerinnen.
Beim Deutschland-Cup wird neben Vanessa Stolecki auch die 2.Bundesligistin Benita Braun vom SV Forchheim/Kunstturnen Herbolzheim vertreten sein, die als Deutsche Meisterin 2015 eine Wildcard erhalten hat.

SVF Fanpost

Die aktuelle Ausgabe der Fanpost als Download.

SV Fanpost_20170930_gegen Glottertal.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.0 MB

DAS ultimative Geschenke für jeden SVF-ler!!



Fußball in der Sky Sportsbar

Auch in dieser Spielsaison werden wieder alle Bundesliga-, Pokal- und Champions League-Spiele in unserem Vereinsheim übertragen. Das Vereinsheim ist immer eine 1/2 Stunde vor Spielbeginn geöffnet.

 

Getränke- und Speisekarte Vereinsheim.pd
Adobe Acrobat Dokument 485.4 KB