Auch im Nachholspiel gegen Eichstetten erfolglos

Erste Hälfte zu fehlerhaft

SG Weisweil/Forchheim : SC Eichstetten  2:4 (1:3)

Die Sonntagsniederlage steckte der Mannschaft noch in den Knochen und führte zu einer äußerst fehlerhaften Leistung in den ersten 45 Minuten.
Beim 0:1 durch Lehmann verschätze sich Torwart Berger (7`) beim 0:2 (Asaro 13`) führte Meckern zum Freistoß. Als Florian Tolksdorf zum 1:2 verkürzte (23`), hatte die SG einige gute Szenen. Beim 1:3 (37`) durch Nagy ließ man die spielerisch besseren Gäste ungehindert gewähren.
In der 2. Halbzeit begnügten sich die Gäste aus Eichstetten damit, das Ergebnis zu verwalten. Dies hätte sich rächen können, doch mehr als einen Unterkantentreffer und ein vermeidbares Abseitstor brachten die Einheimischen zunächst nicht auf die Reihe. Nach einer Ecke gelang Dominik Heiss der Anschlusstreffer (88`), diesem hätte eigentlich auch noch ein Elfmeter folgen müssen, doch passend zur Misere erzielte Reitzel (94`) stattdessen in der Nachspielzeit das 2:4 K.o.

Das Spiel der 2. Mannschaft wurde bereits am letzten Sonntag ausgetragen, doch auch dieses konnten die Gäste mit einem 1:4 für sich entscheiden. Den Ehrentreffer für die SG Weisweil/Forchheim erzielte Andreas Horcher in der 77. Minute.

SG Weisweil/Forchheim verliert unverdient

SV Heimbach : SG Weisweil/Forchheim 2:1 (1:1)

Die SG bot in Heimbach in der ersten Spielhälfte die beste Leistung der bisherigen Saison. Mit viel Einsatz, kombinationssicher und schönen Pässen in die Spitze sorgte man immer wieder für Gefahr. Schon in der 2. Minute hatte Alexander Herold nach feinem Zuspiel die Riesenchance zur Führung, doch das Vergeben der Torchancen sollte das Manko bleiben. Der starke Torhüter des Gastgebers ließ sich nur von Herold bezwingen (23`) und andere Bälle verfehlten ihr Ziel knapp. Statt einer komfortablen Pausenführung musste man gar, trotz klarer Abseitsposition, den aberwitzigen Ausgleich (42`) hinnehmen.
Nach der Pause wurde das Spiel ausgeglichener, beide Seiten hatten zwar zwei gute Torchancen - Dominik Heiss hatte den Führungstreffer auf dem Fuß und ein Kopfball der Heimbacher verfehlte das eigene Tor nur knapp. Doch irgendwann erlahmten die Kräfte der SG-Spieler und auch Einwechslungen (2x 65` + 78`) zeigten keine Wirkung mehr. Das Glück war eindeutig nicht auf der Seite der SG, denn in der 90. Spielminute konnte dann schließlich Schwaab eine präzise Flanke gekonnt zur Heimbacher Führung einköpfen und in der Nachspielzeit endete das Spiel wie es begonnen hatte, die SG vergab eine dicke Ausgleichsgelegenheit.
Die 2. Mannschaft war spielfrei.

Auswärtsniederlage beim Tabellendritten SV Gottenheim

SV G : SG W/F  2:0 (1:0)
Die erste halbe Stunde dominierten die Gottenheimer nach Belieben, auch weil die SG schon nach 5 Minuten zu einem verletzungsbedingten Wechsel gezwungen war und sich neu orientieren musste. Aus einer sicheren Viererkette spielte sich der Gastgeber die Bälle in den Fuß und ließen den Gegner laufen. Ganz dicke Chancen blieben zunächst allerdings aus. Es bedurfte schon der kräftigen Mithilfe der SG, um in Führung zugehen – nach einem überflüssigen Rückpass missriet Torhüter Simon Beha das Abspiel und nach einem Pass in die Mitte brauchte der Gästestürmer Mike Schmidt nur noch einzuschieben. Beha machte danach seinen Fauxpas mit zwei glänzenden Paraden wieder wett.
Nach einer halben Stunde rutschte Dominik Heiss allein auf dem Weg zum Tor auf dem schmierigen Geläuf weg und Kevin Reimann kam gegen den gegnerischen Torsteher einen Schritt zu spät.
Mit zwei Wechseln, nach der Halbzeitpause, versuchte Trainer Uwe Gleichauf mehr Torgefahr heraufzubeschwören und tatsächlich verlief das Spiel ausgeglichener. Die Hoffnungen auf einen Punktgewinn waren nach einem verwandelten Foulelfmeter durch Romeike (68`) aber ausgeträumt. Erst in der 80. Spielminute zwang Jörg Stöcklin den gegnerischen Torhüter zu der ersten Parade und auch Daniel Herkert fand mit einem Kopfball in der Schlussminute kein Durchkommen. So musste sich das Tabellen-Schlusslicht ohne Torerfolg, unzähligen gelben Karten und gefühlten 100 Sturzeinlagen im Gepäck auf den Heimweg machen.
Das Perspektivteam der SG Weisweil/Forchheim bleibt mit einem 1:0 Auswärtssieg, durch einen Treffer von Andi Hocher, weiter in der Erfolgsspur und ist nun das 5. Spiel in Folge unbesiegt.

Bittere Niederlage in Ihringen

VfR Ihringen I – SG Weisweil/Forchheim I    2:1  (0:0)
Die SG Weisweil/Forchheim spielte am Sonntag beim VfR Ihringen. Das Team von Uwe Gleichauf agierte gut, ließ dem Gegner keine Torchancen und zeigte den Ihringern über eine lange Zeit, wo deren Grenzen steckten. Die SG war definitiv die überlegene Mannschaft, doch leider scheiterten die Bemühungen zum Abschluss an dem sehr guten Torhüter des Gegners, so dass eine Führung bis zu Halbzeit verdient gewesen wäre, es aber torlos in die Pause ging.
In der Anfangszeit der 2. Halbzeit blieb alles wie zuvor, die SG machte das Spiel und Ihringen machte den Eindruck, nicht zu wissen, wie sie mit den gut aufgestellten und kämpferischen SG´lern umgehen sollten. In der 52. Minute dann der hochverdiente Führungstreffer, Kevin Reimann erzielt mit einem 20 Meter Distanzschuss das 1:0 für Weisweil/Forchheim. Danach ging es kämpferisch weiter, doch das gleiche Bild wie in der 1. Halbzeit – der Abschluss scheiterte. Das Spiel wurde nun in der Schlussphase intensiver. Die Ihringer Mannschaft kam in der 72. durch einen Eckball unverdient zum Ausgleich. Dieser Treffer brachte die Gäste aus dem Konzept. Bereits 4 Minuten später (76`) erzielten die Ihringer dann auch schon den 2:1 Führungstreffer. Der Ball war zuvor zwar schon im Aus, was der bis dahin gute Schiedsrichter leider nicht sah. Von diesen beiden Gegentoren konnte sich die SG Weisweil/Forchheim bis Spielende leider nicht mehr erholen und so verlor man trotz guter Leistung mit einer bitteren und unverdienten 1:2 Niederlage.
Die zweite Mannschaft spielte 3:3 und baute dadurch die Serie aus. Torschützen waren Marius Wütschke, Andreas Horcher und Felix Treffeisen.
Vorschau Herren:
Am kommenden Donnerstag und Freitag begrüßt man in Forchheim den Spfr. Winden.
Am Do, 26.10.17 um 19.30 treffen die beiden Perspektivmannschaften auf einander und am Freitag, die 1. Mannschaften. Anpfiff am Freitag ist um 19 Uhr.
Vorschau Frauen:
Die Forchheimer Damen fahren am Samstag, 28.10.17 nach Freiamt.
Das Spiel gegen die SG Freiamt/Ottoschwanden beginnt um 19 Uhr.

SG Weisweil/Forchheim beendet Negativserie

Befreiender Heimsieg gegen Breisach

SG W/F – SV B  4:3 (1:1)

Von Anfang an war zu merken, dass die SG am Freitagabend einen Heimsieg anstrebte. Auch durch den 0:1 Rückstand (Torschütze Marco Gloootz 21´) als die Gäste erstmalig in der heimischen Hälfte waren, ließ sich der Gastgeber nicht stoppen und sorgte vor allem bei Standards für Gefahr. Dies zeigte Früchte, denn so sorgte Marco Schindler bereits 12 Minuten später (33`) für den hochverdienten Ausgleich.
Mit viel Einsatz setzten die Schwarzen den Gegner unter Druck und wurden mit dem Führungstreffer (54´) durch den nach der Pause eingewechselten Kevin Reimann belohnt. Jedoch gestattete ein Treffer, wie man ihn in den letzten Wochen mehrfach gesehen hatte (unnötiger Ballverlust beim Aufrücken), den Münsterstädtern in der 65. Minute das 2:2.
Doch die Einheimischen wollten den Sieg unbedingt und machten weiter Druck und so sorgte dann auch “Oldie“ Benny Tritschler für die erneute Führung (76`). Mit dem Tor des Tages sorgte Kevin Reimann für das entscheidende und gerechte 4:2 (79´). Der Gegentreffer in der Nachspielzeit (92´) hatte nur noch statistischen Wert.
Will die SG den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen, muss am Sonntag in Ihringen gepunktet werden, allerdings hat man(n) gegen die Ihringer bisher eine äußerst schlechte Bilanz vorzuweisen.
-
Die Reserve durfte sich auch über einen 2:0 Heimsieg freuen. Die Tore erzielten Marius Wütschke und Sayed Rezahee

Niederlage gegen den Tabellenführer

SV Burkheim – SG Weisweil/Forchheim 4:1 (2:0)

Von Beginn an nahm Burkheim das spielerische Zepter in die Hand. Sie schossen in der 15. Minute das 1:0 durch den glänzend aufspielenden Angel Kanchev. Dieser legte in der 34. Minute auch das 2:0 für Burkheim nach.
Die Halbzeitansprache des SG-Trainers Uwe Gleichauf hat Früchte getragen und so sahen die Zuschauer eine ausgeglichene 2. Halbzeit, in der jedoch Angel Kanchev in der 81. Minuten sein 3. Tor erzielte. Wenig beeindruckt schoss Dominik Heiss wenige Sekunden danach das 3:1.    
Die SG Weisweil/Forchheim erarbeitete sich in der 2. Halbzeit sehr gute Tormöglichkeiten und setzte den Gastgeber zunehmend unter Druck. Sekunden vor Schluss erhöhte der SV Burkheim etwas glücklich zum 4:1-Endstand durch Sarja Njie.


Die 2. Mannschaft der SG Weisweil/Forchheim gewann 2:3 nach einem hitzigen Spiel, welches mit zwei Feldverweisen für die Reserve des SV Burkheim endete.

Heimniederlagen für SG Teams

Am Samstag hatte die SG Weisweil / Forchheim die Teams von RW Glottertal zu Gast. Unsere erste Mannschaft sah sich von Beginn an in die Defensive gedrängt, da das Gästeteam mit zahlreichen höherklassigen Spielern besetzt gleich mächtig Druck aufbaute. So kassierte man bis zur 31. Minute durch Wegener (2) und Schipper gleich drei Tore und lag zur Pause schon aussichtslos mit 0:3 im Hintertreffen.
Unsere SG Mannschaft kam im ersten Spielabschnitt kaum zur Entfaltung, hatte sehr viele Ballverluste im Aufbauspiel und konnte daher selbst keine Offensivaktionen herausspielen.
Mit einem Doppelwechsel nach der Pause versuchte die SG besser ins Spiel zu kommen. Dies gelang gut für etwa 20 Minuten, dann erhöhten die Gäste  in der 67. und 71. Minute auf 0:5. Den Ehrentreffer erzielte Marco Schindler in der 89. Minute.
Durch dieses Ergebnis, der siebten Niederlage in Folge, bleibt man weiterhin im Tabellenkeller und muss in den nächsten Spielen aufpassen, nicht den Anschluss an die anderen Mannschaften zu verlieren.
Die zweite Mannschaft verlor ihr Spiel gegen Glottertal II  mit 0:4.

Vorschau:
Das nächste Auswärtsspiel der SG Weisweil / Forchheim ist am Sonntag beim SV Burkheim. Spielbeginn ist 15 Uhr. Die Reserveteams spielen schon ab 13 Uhr.

Die Forchheimer Damenmanschaft spielt am Samstag um 18.30 Uhr gegen die Spfr. Winden II.

Vermeidbare Niederlage am Kaiserstuhl

SV Achkarren : SG Weisweil/Forchheim 3:2 (3:2)

Personell aus dem Vollen schöpfen konnte Trainer Uwe Gleichauf beim Gastspiel in Achkarren. Entsprechend druckvoll gestalteten die Schwarzen, wie die SG neuerdings heißen muss, die Anfangsminuten. Lohn war der frühe Führungstreffer durch Lukas Pickardt (3`). Einen darauffolgenden Ausgleichstreffer verhinderte Torhüter Simon Beha mit einer Klasseparade, doch den Abpraller durch Dennis Minardi (18`) musste er unglücklich passieren lassen. Dies beeindruckte die Spieler der SG Weisweil/Forchheim jedoch nicht und so ging man durch Dominik Heiss, nach Vorarbeit von Marvin Weiss, erneut in Führung (25`). Den dritten Treffer verhinderte Ferdinand Rehm unfreiwillig mit seinem Rücken.
Dieser Vorsprung geriet zunächst nur durch Standards in Gefahr. Mit dem Kopf schon in der Pause musste die Gleichauf-Elf dann aber nach einem Freistoß (41´), den Ausgleich hinnehmen. Als ob dies nicht der Ärgernisse genug gewesen wäre, ließ man Gästestürmer Manuel Schätzle in der 44. Spielminute unbehelligt zur 3:2 Führung einschießen.
Achkarrens Trainer Wachonski wechselte sich zur Pause selbst ein und verlieh der Gästeabwehr dadurch mehr Stabilität und so kam die Spielgemeinschaft in der immer ruppiger werdenden Parti, eine ganze halbe Stunde zu keiner Torchance mehr. Torhüter Beha jedoch hielt seine Mannschaft mit guter Leistung in der Partie und ließ keinen Gegentreffer mehr zu.
Opfer der Kartenflut wurde Alexander Herold (78`) mit Gelb-Rot. Dies beflügelte die Schwarzen aber nochmals. Mehrere Freistöße in den Schlussminuten brachten jedoch nicht mehr den möglichen Ausgleichstreffer.
Die Reserve ging im Vorspiel mit 0:5 unter.

Vorschau:
Am Sonntag, gastiert Kiechlinsbergen im Weisweiler Läger. Um den Anschluss an das Mittelfeld wieder herzustellen wäre ein Sieg enorm wichtig.
Die Gäste unterstrichen ihrerseits ihre Möglichkeiten am Wochenende mit einem souveränen 3:0 Heimsieg gegen Hecklingen/Malterdingen.
Spielbeginn für die 1. Mannschaft ist am 15 Uhr, das Spiel der Reserve wird bereits um 13 Uhr angepfiffen.
Rund um das Spiel sowie davor und danach können sich alle Fußballbegeisterten zusätzlich vom Oktoberfestflair anstecken lassen, denn vom 16. bis 17.September veranstaltet der Weisweiler Fanclub das jährlich Oktoberfest, in dessen Rahmen noch weitere Turnier und Spiele stattfinden. So gibt es z.B. am Samstag ab 17:30 Uhr ein AH-Turnier (8 Mannschaften) mit Beteiligung der AH-SG Weisweil/Forchheim und am Sonntag um 11 Uhr treffen die Damenmannschaften Weisweil II und die neu gegründete Damenmannschaft aus Forchheim für ein Vorbereitungsspiel aufeinander.

Die SG Weisweil/Forchheim kann nur eine Halbzeit mithalten

Verdiente 0:2 Heimniederlage gegen Mundingen

Die Anfangsminuten ließen die Zuschauer in Weisweil hoffen, dass der nächste
Punktgewinn möglich wäre. Nach einer Viertelstunde bot sich Marvin Weiss nach herrlicher Kombination die erste gute Gelegenheit des Spiels, doch verunglückte sein Schussversuch.
Nach der Trinkpause der Schock für die Einheimischen, als in der 26. Spielminute ein harmloser Fernschuss im Netz landete. Die Gastgeber hatten im direkten Gegenzug nach einer Energieleistung von Dominik Heiss die Ausgleichschance, doch er scheiterte am Gästekeeper Reinbold.
Es sollte die letzte gute Chance für die Einheimischen bleiben, denn zunehmend beherrschten die spielstarken Gäste das Geschehen, wenn auch dies in Halbzeit 1 nicht zu nennenswerten Torchancen führte.

Diese sollten sich im 2.Spielabschnitt einstellen, doch anfangs noch erfolglos. Eine Einzelaktion in der 60. Minute von Leander Graf, der als das Toptalent der Liga gilt, entschied die Paarung endgültig. Denn an diesem schwülen Sommertag konnte der Gastgeber seine kämpferischen Qualitäten nicht mehr entscheidend zur Geltung bringen. Das Hinterherlaufen gegen spielerisch deutlich überlegene Gäste hatte die Kräfte geraubt.

Erster Saisonsieg für neue SG

SG Weisweil / Forchheim – SG Hecklingen/Malterdingen 2:1 (0:0)

 

Ein spannendes Derby gegen die SG Hecklingen/Malterdingen mit einem 2:1 Heimsieg erlebten die zahlreichen Zuschauer am Samstag in Forchheim.
In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe in Sachen Spielanteile und Torchancen. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten, die SG W/F war bei ihren Angriffen in letzter Konsequenz vor dem Tor jedoch zu unkonzentriert, um daraus die Führung zu erzielen. Die Gäste aus Hecklingen/Malterdingen scheiterten bei Ihren Angriffen an der sehr gut aufgestellten Hintermannschaft der Gastgeber. Hierbei überzeugten vor allem Torhüter Simon Beha sowie Abwehrchef und Mannschaftskapitän Florian Tolksdorf.
Nach der Pause agierte die Mannschaft von Trainer Uwe Gleichauf viel aggressiver und drängte zur Entscheidung zum ersten Saisonsieg. In der 55. Minute erzielte Felix Steiert per Foulelfmeter das wichtige 1:0 und in der 78. Minute erhöhte Dominik Heiß nach einem sehenswerten Spielzug zum viel umjubelten 2:0 Zwischenstand. Auch der Anschlusstreffer der SG He/Ma durch Striebel in der 88. Minute konnte den historischen ersten SG Heimsieg unserer ersten Mannschaft nicht mehr verhindern.
Die Perspektivmannschaft war spielfrei.
Fazit:
Guter Zusammenhalt, hohe Trainingsbeteiligung und Kampfbereitschaft zahlen sich aus – die neue Spielgemeinschaft ist nach dem 3. Spiel in der Meisterschaft mit 2 Unentschieden und einem Sieg noch ungeschlagen und hat nun 5 Punkte.

Vorschau:
Am Sonntag spielt die SG ein weiteres Heimspiel.
In Weisweil erwartet man die Teams des SV Mundingen. Spielbeginn ist um 15 Uhr im Läger. Startschuss für die die zweiten Mannschaften ist bereits um 13 Uhr.

Niederlage im 1. Spiel des Rothaus Bezirkspokals

SG Weisweil/Forchheim : Spvgg Gundelfingen/Wildtal  3:6 (1:3)

 

In der 1. Runde des Bezirkspokales empfing die SG Weisweil / Forchheim die Spvgg. Gundelfingen / Wildtal.
Das 1:0 für die SG durch Kapitän Florian Tolksdorf in der 4.  Minute. Gleich darauf hatte man sogar die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, man vergab aber knapp. Die Gäste kamen in der 8. Minute zum 1:1. In der 15. Minute musste die SG Mannschaft per Eigentor das unglückliche 1:2 hinnehmen und in der 27. Minute das 1:3. Die SG Mannschaft steckte jedoch nicht auf und erspielte sich bis zur 60. Minute zahlreiche hochkarätige Torchancen wobei es locker hätte 3:3 stehen müssen.
Das Abschlussglück war in dieser Phase des Spieles nicht auf der SG Seite. So kamen die Gäste in der Drangperiode in der 58. Minute zum 1:4 und Marco Schindler erzielte den 2:4 Anschlusstreffer in der 67. Minute. Als fünf Minuten später das 3:4 durch Ferdinand Rehm fiel, kam nochmals Hoffnung auf, die Begegnung gegen den Bezirksligisten doch noch zu Guten wenden zu können. In der 78. und 89. erhöhten die Gäste jedoch in einer hektischen aber spannenden Begegnung zum 3:6 Endstand.
Fazit:
In einem spannenden Spiel vergab die junge SG Mannschaft nach guter Leistung zu viele Chancen, um die nächste Runde zu erreichen. Trotzdem kann man auf dieser Leistung aufbauen und positiv die nächsten Meisterschaftsspiele angehen.

Zufriedenstellender Auftakt für die SG Weisweil / Forchheim

2:2 Remis gegen Köndringen

Gut besucht war das historische Premierenpunktspiel der SG Weisweil/ Forchheim gegen den TV Köndringen.
Die Zuschauer erlebten zunächst einen überlegenen Gast, der aber mehrfach am starken Keeper der Einheimischen, Simon Beha, scheiterte. Stattdessen gingen die Einheimischen durch einen trockenen Schuss von Dominik Heiss in Front und konnten fortan das Spiel ausgeglichen gestalten.
Nach dem Seitenwechsel wollte die SG das zweite Tor und dies gelang auch durch einen Foulelfmeter, den Alexander Herold sicher vollstreckte.
Die Hoffnungen auf einen Dreier erhielten einen Dämpfer, als die Gäste durch ein Eigentor zum Anschlusstreffer kamen. Die spielentscheidende Szene in der 68.Minute: Marco Forster umspielt den Köndringer Torwart, aber aus spitzem Winkel trifft er nur den Pfosten und im Gegenzug köpft Christian Fischer zum 2:2 Endstand ein. Die Einheimischen resignierten aber nicht und wären durch Daniel Herkert in der Schlußminute auch fast noch zum Sieg gekommen.

Die zweite Mannschaft verlor mit 1:4 gegen Köndringen II. Zur Pause führte man durch Patrick Matthis.

SVF Fanpost

Die aktuelle Ausgabe der Fanpost als Download.

SV Fanpost_20171026-27_gegen Winden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.3 MB

DAS ultimative Geschenke für jeden SVF-ler!!



Fußball in der Sky Sportsbar

Auch in dieser Spielsaison werden wieder alle Bundesliga-, Pokal- und Champions League-Spiele in unserem Vereinsheim übertragen. Das Vereinsheim ist immer eine 1/2 Stunde vor Spielbeginn geöffnet.

 

Getränke- und Speisekarte Vereinsheim.pd
Adobe Acrobat Dokument 485.4 KB